Overall "Extreme" Hurtta

-

Umsatzsteuerfrei aufgrund der Kleinunternehmerregelung, zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 4 - 21 Werktage

ultimativer Kälteschutz ✓ ideal bei kalten Witterungsbedingungen ✓ wärmt und schützt die Muskulatur ✓ hoher Tragekomfort ✓ atmungsaktiv und wasserdicht ✓ mit Beinen

Durch anklicken der Größentabelle in der Bildleiste werden alle Größen sichtbar!


Produktinformationen

Hurtta "Extreme overall"

Der Hurtta Extreme Overall ist eine optimale Lösung um Hunde bei extremen Temperaturen warm zu halten. Die besonders gut schützende Winterjacke dient, mit Ihrer speziellen Körperwärme reflektierenden Folienbeschichtung, als effektive Wärmeisolierung bei besonders kalten Witterungsbedingungen. Der Overall schützt nicht nur den empfindlichen Rücken, auch die Beine werden hier warm gehalten.
Der Hunde-Overall eignet sich gut für Hundesportarten, die unter winterlichen Bedingungen ausgeübt werden und bei denen ein langer Aufenthalt in der Kälte und bei Zugluft nicht vermieden werden kann. Durch ein speziell beschichtetes, atmungsaktives Material bleibt die körpereigene Wärme innerhalb des Anzugs erhalten und trägt so unter anderem dazu bei, dass die Muskulatur auch in Trainingspausen nicht auskühlt.

Der Mantel bietet dem Träger größtmögliche Bewegungsfreiheit und "raschelt" auch bei Bewegung nicht. Dies macht das Tragen auch für sensible Hunde zu einem angenehmen Erlebnis.

Für eine gute Sichtbarkeit sorgen effektive 3M-Reflektoren, die an mehreren Stellen des Mantels angebracht sind.

Die Vorteile im Überblick:

  • atmungsaktives und wasserdichtes Material (10.000 mm Wassersäule)
  • spezielle Folienbeschichtung zur Erhaltung der Körperwärme
  • bequemes Design
  • schützt auch Ellbogen und Beine
  • 3M-Reflektoren
  • schütz die für die wichtigsten Muskelgruppen
  • ultimativer Schutz vor Kälte
  • Öffnungen zur Befestigung von Leinen am Halsband oder am Geschirr

Wissenswertes

Created with Sketch.

Unsere Mäntelchen die wir für euch im Shop haben sind sorgfältig für euch von uns ausgewählt und wurden alle bei unseren eigenen Hunden auf Herz und Nieren getestet. Wichtig ist bei den Hundemänteln, dass diese weit genug nach hinten gehen um auch die Nierengegend und die Oberschenkel hinten abzudecken. Der Mantel sollte nicht rutschen und nicht laut sein beim Laufen des Hundes. Es gibt Mäntelchen mit Auslass für das Brustgeschirr hinten (Hurtta), sodass man das Geschirr unten drunter anziehen kann. Bei anderen Mäntelchen ziehen wir das Geschirr einfach drüber an. Der Vorteil, wenn man das Geschirr über den Mantel zieht, ist, dass man noch gut ins Geschirr greifen kann sollte eine schwierige Situation kommen. Doch wenn das Geschirr darunter sitzt ist es unserer Meinung nach nicht so eng für den Hund und unsere Hunde finden es angenehmer. Das ist wirklich Geschmackssache. Es hei0ßt ja auch nicht, dass ihr das Geschirr drunter anziehen müsst nur weil der Mantel einen Auslass für das Geschirr hat. Bei sehr kurzhaarigen Hunden und Hunden die keine Unterwolle haben, ist es oft zu empfehlen, zwei Schichten anzuziehen. Wir machen das im Winter ja auch und es hält schlicht und ergreifend wärmer „mit einer Skiunterwäsche". Die Aussage, das ist ein Hund und der braucht keinen Mantel ist schlicht falsch. Wenn deinem Hund zu kalt ist, er sehr wenig Fell hat oder schon älter ist oder er einer kleinen Rasse angehört, achte bitte darauf ob dein Hund draußen zu kalt hat. Dein Fellnasenfreund wird es dir sehr danken!